PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Kostenfreie Hotline Mo-Fr: 8:00 - 20:00 Uhr
0800 - 724 2094
Mo-Fr: 8:00 - 20:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

120-Städte-Studie belegt Zunahme von Tankbetrug (2014)

(Foto) Tankbetrug in DeutschlandDas Auto ist des Deutschen „liebstes Kind“, doch dessen Unterhaltskosten sind hoch. Immer mehr Deutsche scheinen jetzt einen neuen Weg gefunden zu haben, Geld zu sparen: Tankbetrug. Wie eine Studie des Produkt-, Energie- und Finanzdienstleistungsportals preisvergleich.de zeigt, nimmt die Zahl derjenigen, die ohne zu bezahlen den Benzintank auffüllen, zu.

Neuer Rekord bei Tankbetrugsdelikten

Noch nie gab es in Deutschland so viele Tankbetrugsfälle wie im Jahr 2013. Laut der 120-Städte-Studie von preisvergleich.de ereigneten sich in Deutschland 91.578 Fälle von Benzinklau. Damit stiegt die Quote seit 2010 um 17,3 Prozent an – und das trotz der zunehmenden Videoüberwachung an Tankstellen. Laut der Studie gibt es in den Jahren 2010 bis 2012 einen deutlichen Zusammenhang zwischen den zunehmenden Diebstahlzahlen und steigenden Benzinpreisen. Doch auch im Jahr 2013, als die Benzin- und Dieselpreise leicht fielen, erhöhte sich die Zahl der angezeigten Tankbetrugsdelikte weiter.

Wo wurde am häufigsten Benzin geklaut?

Wie die Studie zeigt, ist Berlin die deutsche Stadt, in der sich am häufigsten Fälle von Tankbetrug ereignen. Statistisch betrachtet wurde jede Berliner Tankstelle im Jahr 2013 mindestens 25-mal Opfer von Tankbetrügern – damit liegt die Hauptstadt besorgniserregende 253 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Weitere Hochburgen der Tankbetrüger sind Solingen, wo die Quote 22 Betrugsfälle pro Tankstelle beträgt, und Frankfurt am Main, wo es 2013 durchschnittlich 19 Fälle von Benzinklau pro Tanke gab. Doch auch in Bottrop, Köln, Baden-Baden und Saarbrücken gab es im vergangenen Jahr überdurchschnittlich viele Autofahrer, die ihren Tank zwar gefüllt, dafür jedoch nicht bezahlen wollten. In Aalen, Heide, Hildesheim und Bayreuth dagegen gab es 2013 nur ein bis zwei angezeigte Fälle von Tankbetrug je Tankstelle.

Aufklärungsquoten regional unterschiedlich

Obwohl mittlerweile nahezu jede Tankstelle in Deutschland mit Videobewachung ausgerüstet ist, gelingt es viel zu selten, die Tankbetrüger zu schnappen. Bei mageren 43,1 Prozent lag die Aufklärungsquote 2013. Schwer machen es den Ermittlern vor allem gefälschte oder gestohlene Kennzeichen sowie vermummte Täter. Auffällig sind die großen regionalen Unterschiede in Bezug auf den Aufklärungserfolg: Während in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern jeweils mehr als 54 Prozent der Straftaten aufgeklärt wurden, hatten die Ermittler in Bremen nur in 30,9 Prozent der Fälle Erfolg, in Berlin lag die Aufklärungsquote sogar nur bei 24,5 Prozent. Wie die Autoren der Studie außerdem herausgefunden haben, ist Tankbetrug nach wie vor eine Männerdomäne: 78 Prozent der fast 33.700 im Jahr 2013 ermittelten Verdächtigen waren Männer.

Hochburgen des Tankbetrugs im Überblick

(Grafik) Tankbetrug

Hier gelangen Sie zur kompletten Tankbetrugsstudie von preisvergleich.de.

 
Inhalte | Kontakt | Newsletter | Presse | News | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2016 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.