PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Kostenfreie Hotline Mo-Fr: 9:00 - 20:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 16:00 Uhr

0800-5891153
Mo-Fr: 9:00 - 20:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 16:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Stromanbieter im Vergleich

 
  • Ihre Vorteile:
  • kostenlos online wechseln
    und sparen
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • bis zu 70% Stromkosten senken
bis zu 720€ sparen

Über 1.100 Stromanbieter sind zurzeit in Deutschland aktiv, dabei wird der Markt von fünf großen Anbietern dominiert. Diese sind: E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall Europe und EWE. Sie gewinnen ihre Energie vornehmlich aus fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Gas oder sie betreiben Atomkraftwerke zur Stromerzeugung. Aber seitdem die Auswirkungen des Klimawandels deutlich spürbar sind, die Preise für fossile Energieträger stetig steigen und Reaktorkatastrophen wie Fukushima die Bevölkerung auf die Risiken der Atomenergie aufmerksam machen, gewinnt der sogenannte Ökostrom immer mehr an Bedeutung.

Bei der Bereitstellung von Energie aus regenerativen Energiequellen sind in Deutschland vier Anbieter besonders wichtig: LichtBlick, Naturstrom AG, Elektrizitätswerke Schönau und Greenpeace energy. Darüber hinaus offerieren viele Stromanbieter, die konventionell erzeugten Strom verkaufen, auch Ökostromtarife.

Stromanbieter, Stromerzeuger und Netzbetreiber

Stromanbieter und Stromerzeuger sind nicht das Gleiche. Wie es der Name schon sagt, erzeugt ein Stromerzeuger den Strom, das kann beispielsweise auch der Landwirt mit einer Windkraftanlage auf seinem Feld sein. Ein Stromanbieter veräußert hingegen die Energie an den Verbraucher.

Neben Stromanbieter und -erzeuger ist der Netzbetreiber wichtig. Er sorgt dafür, dass der Strom dort ankommt, wo er gebraucht wird. Große Stromanbieter erzeugen in der Regel ihren Strom selbst und sind meist auch Netzbetreiber. Das führte in der Vergangenheit dazu, dass alternative Stromanbieter keinen Zugang zu den Netzen großer Anbieter erhielten bzw. die Durchleitungsgebühren so hoch waren, dass sie ihren Strom nur zu ungünstigen Preisen anbieten konnten. Dieses Problem wurde durch die Bundesnetzagentur gelöst, die eine maximale Höhe der Netzentgelte festlegt.

Stromanbieter gestern und heute

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts gab es in Deutschland die ersten Stromlieferanten. Pionier war hier die Stadt Stuttgart, in der die erste deutsche Blockstation in Betrieb genommen wurde. Es war ein Wasserkraftwerk, dessen Energie 30 Glühlampen zum Leuchten brachte. Bereits 1911 existierten in Deutschland 2.300 Energieerzeuger, die meist direkt in den Städten standen und eine kleine Region mit Strom versorgten.

Als im Jahr 1917 Hochspannungsleitungen über das freie Land gespannt wurden, konnte der Strom über immer weitere Strecken transportiert werden. Die typischen großen Kraftwerke, weit außerhalb der Städte, entstanden. Die Energieversorgung wurde zentralisiert.

Heute wird versucht, die Zentralisierung rückgängig zu machen, denn gerade Ökostrom wird nicht in einem großen Kraftwerk, sondern von verschiedenen kleinen Kraftwerken an unterschiedlichen Orten erzeugt. Der Strom muss also wesentlich flexibler und bedarfsorientiert verteilt werden. Das ist die gegenwärtige Herausforderung für Stromanbieter, Stromerzeuger und Netzbetreiber.

Weitere Links zum Thema Anbieter

TÜV Saarland - Note GUT (1,7)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Service Hotline

(kostenlos)

 0800-5891153

Mo-Fr. 9.00 - 20.00 Uhr
Sa-So. 10.00 - 16.00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 70% Stromkosten senken
  • 12.000 Stromtarife im Vergleich
  • kostenlos online wechseln und sparen
  • Individuelle Telefonberatung

Unsere Standards  

3565 Bewertungen ergaben
4.72 von 5 möglichen Sternen.
Kontakt | Newsletter | Presse | News | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum

© 2014 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.