PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Kostenfreie Hotline Kostenfreie Servicenummer:
Mo-Fr: 08:00 - 23:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 23:00 Uhr

0800 7 234 095
Mo-Fr: 08:00 - 23:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 23:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Die Diensthaftpflicht – eine wichtige Versicherung für bestimmte Berufe

Die Diensthaftpflicht ist eine Versicherung, die speziell für bestimmte Berufsgruppen entwickelt wurde und eine Art Haftpflichtversicherung darstellt. Wenn Sie als Beamter, Arbeiter im öffentlichen Dienst oder Angestellter tätig sind, sollten Sie über den Abschluss einer Diensthaftpflichtversicherung nachdenken. Warum? Diese Versicherung springt ein, wenn Sie in bestimmten Situationen bei der Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit nicht aufgepasst haben und dadurch ein Schaden entsteht. So ist ein Abschluss der Diensthaftpflicht vor allem dann sinnvoll, wenn Sie als Aufsichtsperson fungieren. Das ist der Fall, wenn Sie als Lehrer tätig sind oder in der Verwaltung arbeiten. Oft können schon durch Kleinigkeiten Schäden in Millionenhöhe entstehen, die aus eigener Tasche nicht zu bezahlen sind.

Welche Vorteile bringt die Diensthaftpflicht?

Die Diensthaftpflichtversicherung springt immer ein, wenn man bei Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit einen Schaden verursacht und Geschädigte Ansprüche geltend machen. Sie kann auch helfen, wenn der Dienstherr oder Arbeitgeber Forderungen an Sie stellt, die wegen Ihrer Unachtsamkeit entstanden sind. Die Diensthaftpflichtversicherung prüft dann die Forderungen und erstattet die Ansprüche, wenn sie berechtigt sind. Darüber hinaus weist sie Ansprüche zurück, die nicht gerechtfertigt sind und übernimmt in jedem Fall die Kosten für ein Verfahren vor Gericht. Besonders sinnvoll ist es, diese Versicherung abzuschließen, wenn Sie als Lehrer, bei der Polizei, der Bundeswehr oder dem Bundesgrenzschutz tätig oder bei einer Verwaltung im öffentlichen Dienst beschäftigt sind. Auch alle Berufsgruppen in der Justiz, wie Staatsanwälte oder Richter, sollten darüber nachdenken, eine Diensthaftpflicht zu nutzen.

Was Sie beachten sollten, bevor Sie die Versicherung abschließen

Bevor Sie sich entscheiden, eine Diensthaftpflicht abzuschließen, sollten Sie sich umfassend informieren. Es gibt zum Beispiel Berufsverbände, die die Mitgliedsbeiträge für eine Diensthaftpflichtversicherung schon in ihrem Beitrag enthalten. Wenn Sie die einzelnen Preise der Versicherungen vergleichen, dann wird Ihnen auffallen, dass die Beiträge variieren. Das hängt auch damit zusammen, dass die Leistungen recht unterschiedlich sind. Bevor Sie einen Preisvergleich vornehmen, sollten Sie sich genau im Klaren sein, welche Leistungen der Diensthaftpflicht Ihnen wichtig sind und bis zu welcher Höhe die Versicherungssumme läuft. Das wiederum hängt alles ab von Ihrer persönlichen Situation, wie zum Beispiel Ihrer Tätigkeit und Ihres Verantwortungsgebietes.

Das könnte Sie auch interessieren:

Selbstbeteiligung in der Haftpflichtversicherung
Kündigung der Haftpflichtversicherung, so geht’s!
Deckungssumme in der Privathaftpflicht
Was bedeutet Ausfalldeckung in der Privathaftpflichtversicherung?
10 Irrtümer über Haftpflichtversicherungen
7 Tipps zum Abschluss der Haftpflicht

Die Diensthaftpflichtversicherung kann für spezielle Berufsgruppen sehr wichtig sein. Oftmals wird die Diensthaftpflicht zusammen mit der Privaten Haftpflichtversicherung angeboten. Auch weitere Haftpflichtversicherungen können sich für Sie lohnen, machen Sie den Preisvergleich!
Geprüfter Service 
TÜV Saarland - Note GUT (1,7)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de
Sie benötigen Hilfe? 
Service Hotline
Kostenfreie Servicenummer:
Mo-Fr: 08:00 - 23:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 23:00 Uhr
0800 7 234 095
Mo-Fr: 08:00 - 23:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 23:00 Uhr
versicherung@preisvergleich.de
Kontakt | Newsletter | Presse | News | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei FacebookPREISVERGLEICH.de bei Google PlusPREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2014 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.