Umschuldung - Einfach teuren Kredit umschulden und Zinsen sparen

Kostenlos und unabhängig mit Online Sofortzusage
Kredite ab 0,99% eff. p.a.
  • Auszahlung innerhalb von 2 Tagen
  • Schufaneutrale Kreditabfrage
  • Sofortzusage online oder telefonisch
Vergleichen

*effektiver Jahreszins ab 0,99%, fester Sollzinsatz ab 2,72%, Nettokreditbetrag 1.000 bis 75.000 Euro, Laufzeit 12 bis 120 Monate; Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins 4,99%, fester Sollzinssatz 4,88%, Nettokreditbetrag 7.500 Euro, Laufzeit: 48 Monate

Sie ärgern sich über viel zu hohe Zinsen, die Sie für laufende Kredite bezahlen müssen? Ihr teurer Dispokredit reißt Ihnen ein Loch in die Kasse? Oder Sie möchten mehrere Ratenkredite zu einem zusammenfassen? Dann warten Sie nicht länger! Schulden Sie jetzt Ihren alten Kredit um und sparen bares Geld mit unserem Kreditvergleich.

Was ist eine Umschuldung?

Eine Umschuldung funktioniert ganz einfach: Der Kreditnehmer beantragt einen neuen günstigeren Kredit. Mit diesem kann er dann die Restschulden seines laufenden Kredits früher als vorgesehen zurückzahlen. Die Gründe für eine Umschuldung können unterschiedlich sein:

  • Umschulden unattraktiver, teurer Alt-Kredite in Niedrigzinsphasen,
  • Zusammenfassen mehrerer laufender Kredite zu einem großen, günstigen Kredit,
  • Aufstocken von Krediten,
  • Wechsel von einer teuren Kreditart zu einer günstigeren (z.B. vom Dispo zum Ratenkredit),
  • Umschuldung von Autokrediten und
  • Abstoßen einer teuren und überflüssigen Restschuldversicherung.

 
Durch eine Umschuldung können Sie Kreditsumme und Laufzeit flexibel an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Wie finde ich einen günstigen Umschuldungskredit?

Mit dem unverbindlichen Kreditvergleich finden Sie schnell und einfach heraus, ob sich eine Umschuldung lohnt: Vergleichen Sie den effektiven Jahreszins Ihres bestehenden Kredits mit dem aktueller Kreditangebote, um die für Sie besten Konditionen zu bekommen! Bei älteren Ratenkrediten ist eine Umschuldung besonders attraktiv, da Sie aktuell von niedrigen Zinsen profitieren können.

Sie müssen lediglich den erforderlichen Kreditbetrag, die gewünschte Laufzeit und den Verwendungszweck „Umschuldung“ angeben. Innerhalb von wenigen Sekunden werden Ihnen attraktive Kreditangebote angezeigt.

Nun haben Sie die Qual der Wahl und können aus diesen Angeboten das Darlehen auswählen, welches optimal zu Ihrer Situation passt. Besonders aussagekräftig ist der effektive Jahreszins. Dieser gibt Aufschluss über die effektiven Gesamtkosten des Kredits.
Wenn Sie ein passendes Kreditangebot gefunden haben, sollten Sie Ihrer alten Bank mitteilen, zu welchem Zeitpunkt Sie den bestehenden Kredit umschulden möchten. Ihre Bank wird dann die exakte Höhe der Restschuld berechnen. Sobald Ihre Bank informiert wurde, können Sie Ihren neuen Kredit zum niedrigeren Zinssatz aufnehmen und dank der Umschuldung sparen.

Vorteile einer Umschuldung

  • Sparpotenzial: Profitieren Sie von einem günstigeren Zinssatz. Je höher die Zinsen Ihres alten Kredits sind, desto mehr können Sie sparen.
  • Kreditkonditionen: Wird ein neuer Kreditvertrag aufgesetzt, haben Sie die Möglichkeit die Rahmenbedingungen neu festzusetzen. Sie können beispielsweise die Monatsraten erhöhen, weil sich Ihre Einkommenssituation deutlich verbessert hat oder dafür die Ersparnis nutzen, die Sie dank niedriger Zinsen haben. Je schneller Sie den Kredit zurückzahlen, umso weniger Zinsen zahlen Sie.
  • Bonitätsscore: Sie können Ihren eigenen Bonitätsscore positiv beeinflussen, wenn Sie mehrere Kredite über eine Umschuldung zusammenfassen. Die Auskunfteien bewerten in der Regel ein einziges Darlehen positiver als mehrere. Dank des verbesserten Scores erhalten Sie auch in Zukunft günstigere Konditionen.
  • Überblick: Durch eine Umschuldung bringen Sie Ordnung in Ihre Finanzen und gewinnen neue finanzielle Bewegungsfreiheit. Denn statt mehreren Monatsraten in unterschiedlicher Höhe, tilgen Sie nur noch eine einzige.

 

Häufige Fragen

 

Ist eine Umschuldung für mich sinnvoll?

Ob sich ein Umschuldungskredit für Sie persönlich lohnt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Der Restschuld, also wie viel Geld Sie der alten Bank noch schulden, der restlichen Laufzeit sowie dem Zinssatz, den Sie für den aktuellen Kredit bezahlen. Wie hoch Ihre jeweilige Restschuld ist, können Sie dem Tilgungsplan entnehmen, den Sie von Ihrer Bank erhalten haben.

Preisvergleich.de empfiehlt: Je höher Restschuld und übrige Laufzeit sind, desto größer ist das Sparpotenzial.

 

Wann ist eine Umschuldung möglich?

Kreditverträge, die nach dem 11.06.2020 geschlossen wurden, können mit einer Kündigungsfrist von maximal einem Monat gekündigt werden. Ältere Ratenkredite haben eine dreimonatige Kündigungsfrist und können danach abgelöst werden. Einen Dispokredit können Sie jederzeit ablösen. Auch eine Umschuldung Ihrer Baufinanzierung ist möglich, allerdings zu anderen Bedingungen. Lesen Sie dazu mehr in unserem Ratgeber zur Anschlussfinanzierung.

 

Was kostet eine Umschuldung?

Ihre alte Bank kann (muss aber nicht) bei der Umschuldung von Bau- und Ratenkrediten eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Diese darf höchstens 1 Prozent der Restschuld betragen. Bei einer Kreditlaufzeit von weniger als einem Jahr, sind es sogar nur 0,5 Prozent. Die Vorfälligkeitsentschädigung dient der Bank als Kompensation für die Zinsausfälle.

 
Autor: Marc Opitz

Inhalte | Partnerprogramm | Datenschutz | Cookies | AGB | Impressum & Kontakt | Über uns | Karriere PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

Copyright 2021 by PREISVERGLEICH.de - GET Sol 1 GmbH