PREISVERGLEICH.de
Preiswerter Mobilfunk in Marken-Qualität | PREISVERGLEICH.de

Tschibo

Die Marke Tchibo steht schon seit der Gründung der Kaffeerösterei im Jahre 1949 für eine innovative Unternehmenspolitik. Das bewiesen die Verantwortlichen wieder einmal, als sie im Herbst 2004 als erster Mobilfunk-Discounter mit O2 einen Vertrag schlossen. Mit mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Kunden, die diesem Unternehmen vertrauen, gehört es damit zu den etablierten Billiganbietern des in den letzten Jahren stark umkämpften Mobilfunkmarktes.

Die Geschichte des Unternehmens Tchibo mit der aktuellen Handy Sparte

Die beiden Geschäftspartner Max Herz und Carl Tchiling gründeten das Unternehmen Tchibo (eine Namenszusammenstellung von „Tchilling“ und „Bohne“) im Jahr 1949. Sie revolutionierten nicht nur den gesamten Kaffeemarkt mit der innovativen Idee, gerösteten Kaffee zu versenden und damit jeden Freund des leckeren Getränkes im Land versorgen zu können, sondern sind über die nächsten Jahrzehnte diesem Prinzip treu geblieben neue Dinge auszuprobieren. Sie waren bisher immer erfolgreich damit. Auch Jahre nach dem Tod der Gründer des Konzerns waren es dieselben Grundsätze der modernen Verkaufsförderung, die dazu führten, Gebrauchsartikel in den Filialen zu verkaufen, die nicht direkt etwas mit dem eigentlichen Geschäft des Kaffees zu tun haben. 1997 übernehmen sie nicht nur die gesamte Eduscho-Firmengruppe, sondern steigen sogar in das Reisegeschäft ein – im gleichen Jahr ist die Bestellung sämtlicher Produkte über das Internet möglich. Fünf Jahre später kommen Versicherungsleistungen hinzu, später Schmuck, Blumen und dann – 2004 – der Einstieg in den Mobilfunkmarkt. Mit einem Gesamtumsatz von 3,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 gehört der Konzern zu den größten Kaffee-Versendern und ist einer der stärksten Anbieter im Online-Non-Food-Geschäft.

Handy und mobiles Internet – Tchibos günstige Leistungen

Von Anfang an arbeitet Tchibo mit dem Netzanbieter O2 zusammen und präsentiert als erster Mobilfunk-Discounter seinen Kunden günstige Angebote zu einem Einheitstarif. 2007 wurde von ihnen (ebenfalls als Vorreiter aller weiteren Discounter) eine Prepaid-Flatrate für Gespräche vom Handy ins deutsche Festnetz angeboten, vier Jahre später die ersten EU-Roaming-Tarife. Das Angebot wurde kontinuierlich erweitert – zuletzt durch den Einsatz neuer Starterpakete sowie der Einführung einer eigenen Allnet-Flatrate, d.h. für Gespräche in alle Netze, und einer günstigen Internet-Flat. Den Stammkunden wird nicht nur eine kostenlose Flatrate in das interne Netz angeboten, sondern die Inhaber der sogenannten „Tchibo-Privatcard“ sammeln beim Kauf des Starterpakets oder auch bei der Aufladung ihrer Prepaid-Karten jeweils Treuepunkte (hier „Treuebohnen“ genannt), die man wieder in Freiminuten oder für den Kauf diverser Produkte aus dem Sortiment verwenden kann.

Unser Service:


Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.