PREISVERGLEICH.de
Netto Mobil – Preiswertes Handy-Vergnügen im Prepaidformat | PREISVERGLEICH.de

Netto Mobil

Es ist mittlerweile modern, dass ein in der Öffentlichkeit bekanntes Unternehmen oder auch ein Discounter seine „eigenen“ Mobilfunk-Tarife anbietet, so zum Beispiel der Netto Marken-Discount als Tochter des EDEKA-Verbundes, der seit 2009 mit Netto Mobil dabei ist. Er bietet seitdem einen recht günstigen und erfolgreich vermarkteten Prepaid-Tarif im Netz von E-Plus und in Zusammenarbeit mit dem Anbieter blau.de.

Die Erfolgsgeschichte eines Discounters

Als das Unternehmen 1928 in Regensburg als Lebensmittel-Großhändler gegründet wurde, ahnten die damaligen Besitzer garantiert noch nicht, welch ein riesiger Konzern daraus entstehen würde. Aus einem regionalen Anbieter wurde vor allem im Laufe der letzten zwanzig Jahre mit über 4.000 Filialen und über 65.000 Mitarbeitern ein Top-3-Unternehmen im Bereich der Discounter. Seit 2005 Teil des EDEKA-Verbunds, wurde auch im Netto-Mobilfunkbereich immer mehr investiert. Zunächst ab 2007 in den verschwisterten Plus-Märkten und seit dem 1. April 2009 auch flächendeckend in allen Netto Marken-Discount-Filialen. Doch anstelle der Verwendung des Vodafone-Netzes (wie der EDEKA-Mutterkonzern) nutzt das Tochterunternehmen das E-Plus Netz über den Anbieter blau.de – mit richtig günstigen Prepaid-Tarifen und dazu einigen weiteren Bonus-Programmen.

Die Handy Tarife von Netto Mobil

Seit 2009 bietet dieser Discounter einen echten Prepaid-Tarif an, in dem man für 9 Cent die Minute sowie 9 Cent pro SMS mobil kommunizieren kann. Die SIM-Karte (die UMTS-fähig ist) kann man für fünf Euro mit einem Startguthaben in der gleichen Höhe und mit zusätzlichen 30 Gratis-Minuten zu Handys anderer Netto Mobil Kunden erwerben. Der Einheitspreis gilt für Gespräche und SMS in allen Mobilfunk- und Festnetzen innerhalb von Deutschland. Im Gegensatz zu anderen Discounter-Prepaid-Tarifen wird eine Grundgebühr nicht erhoben, ebenfalls wird kein Wert auf einen Mindestumsatz oder eine Vertragsbindung gelegt. Selbst das mobile Surfen für 24 Cent pro Taktung (1 MB/10 KB) zeigt, dass ein Discounter mit vernünftigen Preisen kundenfreundlich agieren kann. Mit vielen Cashkarten-, Überweisungs- und Lastschriftverfahren wird den Kunden leicht gemacht, diese Prepaid-Verträge weiterhin zu halten. Seit Oktober 2010 können Kunden dieses Einheitstarifes sogar weitere Flatrates per Handy Kurzwahl hinzu buchen. Zum einen gibt es eine Festnetz-Flatrate, zum anderen eine SMS-Flatrate für jeweils 30 Tage zu 9,90 Euro und beide zählen tatsächlich zu den günstigsten Angeboten, die es zurzeit auf dem stark umkämpften Mobilfunkmarkt gibt. Die über eine Million Kunden weisen allerdings darauf hin, dass diese insgesamt recht günstigen Gebühren ein besonders erfolgreiches Konzept von Netto Mobil präsentieren.

Unser Service:


Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.