Kann ich meine Handynummer mitnehmen? | PREISVERGLEICH.de

Kann ich meine Handynummer mitnehmen?

Wenn Sie Ihren Handyanbieter wechseln, können Sie Ihre alte Handynummer mitnehmen. Die Mobilfunkanbieter sind sogar in der Pflicht, diesen Wunsch zu erfüllen, sofern Sie als Kunde eine entsprechende Anfrage stellt. Wichtig ist, dass Sie sowohl Ihren alten als auch Ihren neuen Vertragspartner frühzeitig über die Portierung der Rufnummer informieren. Teilen Sie Ihrem bisherigen Provider die Rufnummermitnahme direkt im Kündigungsschreiben mit. Die Abwicklung sollte innerhalb von 30 Tagen nach der Kündigung geschehen. Wenn Sie einen neuen Vertrag abschließen, wird Sie Ihr neuer Anbieter direkt fragen, ob Sie Ihre bisherige Mobilfunknummer portieren möchten. Rechtlich gesehen befindet sich die Rufnummer jedoch im Besitz Ihres bisherigen Anbieters. So erheben einige Anbieter eine Bearbeitungsgebühr, um die Handynummer mitzunehmen. Diese Kosten werden Ihnen häufig von Ihrem neuen Anbieter gutgeschrieben. Die Kosten sind laut Gesetz auf maximal 6,82 Euro einmalig begrenzt.

Sind Sie Prepaid-Kunde, müssen Sie hingegen eine Erklärung unterschreiben, wenn Sie Ihre Handynummer mitnehmen möchten. In dieser Erklärung verzichten Sie auf das eventuell noch vorhandene Guthaben. Denn bei der Rufnummernmitnahme erlischt dieses automatisch. Dementsprechend ist es ratsam, einen neuen Vertrag- bzw- Prepaid-Tarif erst dann abzuschließen, wenn Sie kein bzw. nur noch wenig Guthaben bei Ihrem derzeitigen Anbieter haben.


Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2021 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.