PREISVERGLEICH.de
Ist der neue Handytarif gedrosselt? | PREISVERGLEICH.de

Ist der neue Handytarif gedrosselt?

Die Drosselung der Mobilfunktarife ist ein gängiger Vorgang, der mit den sogenannten Drosselgrenzen zusammenhängt. So ist bei praktisch jedem Handytarif für Smartphones die Internetnutzung mit einkalkuliert. Hier bieten Mobilfunkprovider unterschiedliche Volumina an, die ein Surfen mit einer gewissen Geschwindigkeit garantieren, unter anderem durch die Wahl von LTE. In der Regel wird ein fixes Monatsvolumen festgelegt, zum Beispiel in Höhe von 500 MB, wobei dem Nutzer zugesichert wird, dass dieser mit einer bestimmten Mindestgeschwindigkeit surfen kann. Ist dieses Volumen vor Ende des Monats ausgeschöpft, setzt die Drosselung des Mobilfunktarifs ein, was bedeutet, dass die vertraglich vereinbarte Mindestgeschwindigkeit auf GPRS-Niveau reduziert wird.

Zusätzliche Kosten fallen bei der Erreichung der Drosselgrenzen allerdings nicht an. Wer sein Volumen ausschöpft, hat weiterhin Zugriff auf das Internet, wenn auch deutlich langsamer. Es empfiehlt sich, die Drosselung der Mobilfunktarife durch die Wahl eines höheren Datenvolumens zu umgehen. So kann die Entscheidung für einen Vertrag mit Inklusivvolumen im Gigabyte- statt im Megabyte-Bereich dazu beitragen, um entsprechende Restriktionen in Verbindung mit dem Mobilfunkvertrag zu umgehen und um jederzeit schnellen Zugriff auf das mobile Internet zu haben.


Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.