Seniorenhandys im Test - Mehr erfahren | PREISVERGLEICH.de

Seniorenhandys im Test

Seniorenhandys sind speziell für die Bedürfnisse von Rentnern und Senioren ausgelegt. Da die modernen Touchscreen-Smartphones immer komplexer werden, ist das auch notwendig. So verfügen die Seniorenhandys regulär über große Tasten und eine einfache Menüführung. Sie können mit dem Handy telefonieren und je nach Modell auch im Internet surfen. Dabei empfehlen wir Ihnen ein Smartphone mit einem großen und gut lesbaren Display sowie lauten Klingeltönen.

Im Folgenden erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines Seniorenhandys achten sollten. Hier finden Sie 10 Tipps, die besonders dann nützlich sind, wenn Sie der Generation Ü60 angehören und ein neues Handy nutzen möchten.

Wichtige Fragen zum Seniorenhandy!

  1. Was zeichnet ein Seniorenhandy aus? – Bei den sogenannten Seniorenhandys sind die Klangqualitäten so optimiert, dass sie auch für Menschen mit Hörgeräten nutzbar sind. Außerdem haben die Menüs große Icons zum schnelleren Zurechtfinden. Sogenannte Barrenhandys verfügen außerdem über große Tasten.
  1. Worauf sollte ich laut Stiftung Warentest beim Seniorenhandy achten? – Achten Sie vor allem auf die Tasten, das Display, die Akustik und Bedienung. Wichtig sind auch die Notruftaste und das Preis-Leistungsverhältnis.
  1. Das Seniorenhandy der Stiftung Warentest – Wer testet? – Damit die Bedingungen realistisch sind, werden die Handys in jedem der Bereiche getestet und zwar von Testpersonen, die der Generation 60+ angehören. Nach einem offenen Feedback durch die Tester wird geschaut, wie diese mit den Geräten zurechtkommen. Zum Schluss gibt es eine Note für jeden Bereich.
  1. Gute Noten beim Seniorenhandy Test: Doro-Geräte – Das Seniorenhandy Doro schneidet meistens sehr gut ab. Dieses gibt es als eine Kombination aus Senioren-Handy und Smartphone. Alle Geräte besitzen extra große Icons und einen übersichtlichen Touchscreen.
  1. Senioren Handy auch für Menschen mit eingeschränkter Motorik – Wenn Sie mit motorischen Schwierigkeiten leben, dann ist das Seniorenhandy von Doro ebenfalls bestens für Sie geeignet. Mit den extra großen Tasten ist die Bedienung ein sehr einfach.
  1. Sie wollen mehr als telefonieren? – Seniorenhandys überzeugen zunehmend durch ihre hohe Ausstattung. Dazu gehören eine gute Kamera, ein Radio und vieles mehr.
  1. Das Preis-Leistungsverhältnis muss stimmen – Ob Seniorenhandy mit Kamera oder ohne, meistens sind die teureren Handys im Test etwas besser als die günstigeren Modelle. Jedoch sollten Sie nicht nur auf den Preis schauen, sondern vor allem wissen, wofür Sie es einsetzen möchten.
  1. Wie viel Geld sollte ich einplanen? – Ein Seniorenhandy ist heute schon für ca. 30 € zu haben. Jedoch sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Die Testsieger sind u. a. Doro, Emporia und Primo.
  1. Prepaid oder Vertrag? – Telefonieren Sie viel, empfehlen wir Ihnen ein Senioren-Smartphone mit Vertrag. Telefonieren Sie weniger, sind Prepaid-Tarife sinnvoll. Diese laden Sie einfach elektronisch auf bzw. nutzen die automatische Aufladung Ihres Guthabens.
  1. Seniorenhandy mit GPS-Funktion – Wenn Sie krank sind oder allein leben, dann kann die GPS-Funktion am Handy lebensrettend sein. Denn wenn Sie einen Notruf absetzen, wird dieser per Satellit geortet.

Fazit zu Seniorenhandys

Seniorenhandys sind längst kein Nischenprodukt mehr. Schicke Farben und ein zeitgemäßes Design werden zunehmend wichtiger. Doch sollten Sie bei der Auswahl Ihres Handys unbedingt Ihre persönlichen Bedürfnisse im Blick behalten.


Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.