PREISVERGLEICH.de
DiscoPLUS – frischer Wind im Discount-Bereich | PREISVERGLEICH.de

DiscoPLUS

Ein junges Unternehmen erobert den Discount-Bereich des Deutschen Mobilfunks: DiscoPLUS hat sich schwerpunktmäßig auf einfache, kostensparende Prepaid-Angebote für das Telefonieren und Surfen per Handy spezialisiert. Mit zwei überschaubaren Basis-Tarifen und zwei auswählbaren – gut erreichbaren – Netzen kann dieser Anbieter mit besonders günstigen Angeboten überzeugen. Das liegt vor allem daran, dass Verträge und Abrechnungen dieses Unternehmens ausschließlich über das Internet versandt werden und somit die kostenintensiven Vor-Ort-Mitarbeiter, wie bei anderen Unternehmen üblich, eingespart werden können.

Die junge Geschichte von DiscoPLUS

Dieser noch sehr junge Mobilfunkanbieter ist mit seinen „Geschwistermarken“ DiscoTEL und DiscoSURF ein Bestandteil der b2c.de GmbH: Die b2c.de GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und aufgrund ihrer erfolgreichen Aufbauarbeit recht schnell (schon 2006) in eine der bekanntesten Holdinggesellschaften integriert, die börsennotierte eteleon e-solutions AG, die mittlerweile schon mehrheitlich dem Mobilfunk-Riesen Drillisch AG gehört und somit mehr als zwei Millionen Mobilfunkkunden betreut. DiscoPLUS trat das erste Mal im März 2010 auf den umkämpften Mobilfunk-Markt. Zunächst nutzten sie das Telekom-Netz D1 und wechselten später auf die Netze Vodafone und O2 (je nach Tarif-Buchung auswählbar). Wie die meisten jüngeren Mobilfunkanbieter stellte sich dieser Anbieter vor allem dem jugendlichen Kunden, der im Einheitstarif telefonieren und simsen möchte und dessen Abrechnung entweder im Prepaid- oder Postpaid-Modus angeboten wird.

Die Tarife und die Wahl der Abrechnung

Im Grunde genommen gibt es nur zwei übersichtliche Einheitstarife – DiscoPLUS und DiscoPLUS-ALL-IN-10. Der erstgenannte Prepaid-Tarif wird in den Netzen von O2 (also von der Telefónica Germany) genutzt. Das Aufladen wird entweder ganz automatisch vollzogen, wenn nur noch ein bestimmtes geringes Guthaben vorhanden ist, oder der Kunde kann per Überweisung, Lastschrift oder einfach per SMS einen bestimmten Betrag gutschreiben lassen. Vorsichtig müssen Kunden sein, deren Konto dann nicht gedeckt ist – eine Rücklastschrift kostet über 20 Euro. Im zweitgenannten Postpaid-Tarif können Kunden entscheiden, in welchem Netz sie telefonieren oder surfen möchten. Zur Verfügung stehen (mit kleinen Tarifänderungen) das O2- oder das Vodafone-D2-Netz. Dieser All-In 10-Tarif ist eine Mini-Flatrate für Kunden, die extrem wenig mit Handy telefonieren, Surfen oder simsen. Mit jeweils 10 Freiminuten, Frei-SMS sowie einer kleinen Surf-Flatrate von 50 Megabyte wird endlich (mit einem monatlichen Grundpreis von unter zwei Euro) auch diese seltene Kundengruppe angesprochen. Abgerechnet wird mit monatlicher Lastschrift. Abschließend kann man sagen, dass dieses junge Unternehmen mit seiner recht einfachen Struktur und den gut überschaubaren Angeboten einem neuen Kundenstamm die Tür geöffnet hat.

Unser Service:


Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.