Beitragserhöhung - Kfz-Versicherung

Anbieter vergleichen und bis zu 85% pro Jahr sparen!
Tarife ab 2,31€ mtl.
  • Die Testsieger im Vergleich
  • Über 650 Tarifkombinationen
  • Einfach online wechseln
Vergleichen
Tiefstpreis Garantie

Im Oktober und November 2021 verschicken die Kfz-Versicherungen viele Schreiben zur Beitragserhöhung ab Januar 2022. Die Gründe dafür sind einfach. Mit der Neueinstufung der Kfz-Typenklassen (abhängig vom Fahrzeug) und der Regionalklassen (abhängig von der regionalen Unfallquote) ändern viele Versicherungen ihre Beiträge. Demnach zahlen Sie vor allem dann mehr, wenn die Unfallrate für Ihr Kfz in Ihrer Region gestiegen ist. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind rund 5 Millionen Autofahrer von einer Beitragserhöhung in der Kfz-Versicherung ab Januar 2022 betroffen. Für 4,2 Millionen Autofahrer sinken die Beiträge, wobei sich für die meisten Versicherungsnehmer im Versicherungsjahr 2022 gar nichts ändert.

Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, was Sie tun können, wenn auch Sie eine Beitragserhöhung in der Autoversicherung erhalten bzw. erhalten haben. Grundsätzlich gibt es hier nur zwei Lösungen: Sie akzeptieren den höheren Beitrag oder Sie kündigen die bestehende Kfz-Versicherung wegen der Preiserhöhung und wechseln zu einem günstigeren Kfz-Versicherer. Was Sie hierbei beachten sollten, zeigen wir Ihnen jetzt.

Kfz-Versicherung wegen Preiserhöhung kündigen

Sie können Ihre Kfz-Versicherung auch unabhängig von einer Preiserhöhung bis zum 30. November 2021 kündigen. Hierfür brauchen Sie keine besonderen Gründe angeben. Das Versicherungsjahr endet automatisch am 31. Dezember 2021. Sollten Sie Ihre Versicherung nicht fristgerecht bis zum Ende des 11. Monats kündigen, so verlängert sich Ihr bestehender Vertrag mit oder ohne Beitragserhöhung automatisch um ein weiteres Jahr. Demnach wäre Ihr neuer Vertrag dann bis zum 31. Dezember 2022 gültig.

Die Kfz-Versicherer sind dazu verpflichtet, die Beitragserhöhung rechtzeitig und vor allem schriftlich mitzuteilen, so dass Ihnen als Kunden genügend Zeit bleibt, über die Vertragsverlängerung oder eben den Kfz-Versicherungswechsel zu entscheiden. Idealerweise geht Ihnen das Schreiben mit den neuen Kfz-Versicherungskonditionen für 2022 bis Anfang November zu, so dass Sie vier Wochen Zeit haben, um zu kündigen.

Kfz-Versicherung: Kündigungsfrist endet stets Ende November

Der Stichtag zur Kündigung der Kfz-Versicherung ist der 30. November 2021. Das betrifft jedoch nur ordentliche Kündigungen. Ich falle einer Beitragserhöhung können Sie sich auf Ihr gesetzliches Sonderkündigungsrecht berufen. Dieses gilt mit einer Frist von vier Wochen ab Mitteilung der Preiserhöhung bzw. Zusendung des Beitragserhöhungsschreibens durch den Kfz-Versicherer.

Sonderkündigungsrecht bis in den Dezember hinein

Je nachdem, wann Sie Ihr Schreiben zur Kfz-Prämien-Beitragserhöhung erhalten haben, können Sie Ihre Versicherung auch noch im Dezember 2021 kündigen. Gehen Ihnen die Unterlagen Ihrer Kfz-Versicherung erst am 15. November 2021 zu, so können Sie Ihre Kfz-Versicherung im Falle einer Beitragserhöhung bis zum 15. Dezember 2021 kündigen. Finden Sie weitere Informationen zum Sonderkündigungsrecht bei einer Beitragserhöhung in der Autoversicherung.

Keine Kfz-Unterlagen für das Jahr 2022 erhalten?

Sollten Sie keine Unterlagen für die neue Kfz-Versicherungsjahr erhalten haben, kann das mehrere Gründe haben. Bei einem evtl. Umzug ist es wichtig, dass Sie Ihren Versicherungsgeber zeitnah darüber informieren. Hat sich Ihre Anschrift nicht geändert, kontaktieren Sie bitte Ihre Kfz-Versicherung (E-Mail oder Telefon) und erkundigen sich nach dem Versand der Unterlagen. Ggf. gab es Versäumnisse in der postalischen Zustellung.

Fazit:

Bei jahrelanger unfallfreier Fahrt dürfen Sie davon ausgehen, dass Ihr Beitrag mit der Einstufung in eine höhere Schadenfreiheitsklasse sinkt. Das ist grundsätzlich richtig, jedoch gibt es, wie eingangs erwähnt, aber auch noch die Einstufung der Kfz-Versicherung in eine Typenklasse und Regionalklasse. Wie hoch diese für das Folgejahr ausfallen, entscheiden die vorliegenden Unfallstatistiken, auf deren Basis der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Einteilungen für das neue Jahr verbindlich vornimmt. Steigt auch Ihre Kfz-Versicherungsprämie im Januar 2022, empfehlen wir Ihnen einen Online-Kfz-Versicherungsvergleich zu nutzen, zu wechseln und die bestehende Versicherung bis zum 30. November 2021 zu kündigen.

Kfz-Versicherung Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2021 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.