City BKK – Ich bin versichert

Die 2004 gegründete gesetzliche Krankenkasse der Betriebskrankenkassen ging 2011 insolvent und wurde wieder geschlossen. Bei ihrer Gründung setzte sich die Krankenkasse aus der BKK Berlin und BKK Hamburg zusammen, hinzu kamen dann noch die BKK Bauknecht und die Benevita BKK und trugen zur Gründung der City BKK bei. Ihren Sitz hatte die Krankenkasse in Stuttgart. Mitte 2009 hatte die Krankenkasse ein eigenes Angebot für junge Menschen eingeführt unter der Marke Kranke Kasse. Dies wurde allerdings, aufgrund von Sparmaßnahmen, zum Februar 2011 wieder eingestellt. 2011 war dann die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht mehr gesichert, sodass die Kasse vom Bundesversicherungsamt geschlossen wurde. Im Juni 2011 hatte die Kasse 400 Mitarbeiter und 130.000 Versicherte.

Geschlossene City BKK

Wer zahlt für die Versicherten der City BKK nach der Schließung? In dem Zeitraum zwischen dem 01.07.2011 und dem 30.09.2011 wurde die City BKK als „leistungsaushelfende Krankenkasse“ benannt. Diese tritt in Kraft solange die ehemaligen Versicherten noch keine neue Krankenkasse gefunden haben. Bis zum 14. Juli hatten die Versicherten Zeit sich selbst eine neue Versicherung zu suchen. Für Versicherte, die dies nicht geschafft haben, suchen Arbeitgeber, Bundesagentur für Arbeit oder Rentenversicherer eine neue Versicherung aus. Bei der Wahl einer neuen Kasse sollte man sich nicht für die nächst Beste entscheiden, sondern gezielt darauf achten, dass die Kasse genau das leistet, was persönlich gebraucht wird. Helfen soll dabei der Produktfinder gesetzlicher Krankenkassen von test.de: Hier finden Sie Informationen zu Leistungen von über 94 Kassen.

Wie kam es zur Schließung der City BKK?

Zum einen wies die Kasse eine überalterte Mitgliederstruktur auf wodurch die City BKK einen großen Anteil an Versicherten mit überdurchschnittlichen Leistungsausgaben hatte, welches stark zur Schließung der Kasse beitrug. Dann kam der Zusatzbeitrag der Kasse: Am 01. April 2010 wurde ein einkommensunabhängiger Zusatzbeitrag in Höhe von 8€ eingeführt. Doch damit nicht genug, die BKK erhöhte diesen Beitrag auf 15€. Ein Versicherter kämpfte daraufhin erfolgreich gegen diese zweite Erhöhung an, die City BKK hatte nicht auf ein gesondertes Kündigungsrecht hingewiesen, wodurch die Erhöhung als nichtig erklärt wurde.

Alle Angaben zum Krankenkassen-Anbieter sind ohne Gewähr.

Krankenversicherung Service

PKV Vergleich
  • Über 1.000 Tarifkombinationen,
  • Bis zu 70% pro Jahr sparen,
  • Direkt online abschließen
Vergleichen
Berufsunfähigkeitsversicherung
ab 8,23 Euro monatlich,
  • Top Tarife im Vergleich,
  • Individuelle Berechnung,
  • Direkt online abschließen
Vergleichen
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.