PREISVERGLEICH.de
Bekannt aus dem TV!
Empfehlen
Google+
Twittern.

Gesetzliche Krankenversicherungen

Finden Sie eine günstige gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung ist eine Pflichtversicherung und Bestandteil des deutschen Sozialversicherungssystems. Diese Regelung gilt für jeden Arbeitnehmer, der unterhalb einer gewissen Einkommensgrenze liegt. Falls Sie hingegen diese Grenze überschreiten, haben Sie die Option, sich privat zu versichern. In jedem Fall ist in Deutschland aber das Krankenversicherungsverhältnis verbindlich vorgesehen. Der Begriff gesetzliche Krankenversicherung bezeichnet zwar pauschal eine Versicherungsart, jedoch nicht die Versicherungsanbieter. In diesem Bereich gibt es eine Vielzahl an Versicherern, bei denen Sie die gesetzliche Krankenversicherung abschließen können.

Gleiche Leistungen für jeden Bürger

Den Grundgedanken der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es in Deutschland bereits seit dem 19. Jahrhundert. Sie hat aus rechtlicher Sicht die Aufgabe, den Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers wiederherzustellen, zu verbessern oder zu erhalten. Die Besonderheit dieses Systems ist die Pauschalisierung: Alle Versicherten haben grundsätzlich denselben Leistungsanspruch – unabhängig vom Einkommen und von sonstigen Attributen. Gleichzeitig müssen die Leistungen für die Versicherer zweckmäßig und wirtschaftlich bleiben. Ihre individuellen Kosten für die gesetzliche Krankenversicherung richten sich bei aller Pauschalisierung trotzdem nach Ihrem Einkommen. Wenn Sie Arbeitnehmer sind, wird von Ihrem Bruttoeinkommen stets ein fixer Prozentsatz für die gesetzliche Krankenversicherung verwendet. Wer mehr verdient, zahlt dementsprechend mehr als Versicherungsnehmer mit weniger Gehalt.

Das Pendant – die private Krankenversicherung

Viele Personen haben die Möglichkeit, zur privaten Krankenversicherung zu wechseln. Sie gelten nicht als gesetzlich pflichtversichert. In diesem Fall tritt der Versicherungsnehmer einem privatrechtlich organisierten Versicherer bei, wobei sich diese Versicherungsart in drei Modelle unterscheiden lässt. Die Vollversicherung ähnelt dem Prinzip gesetzliche Krankenversicherung, wobei viele Krankheitskosten abgesichert werden. Alternativ bieten Versicherer eine Teilpolice an, bei der anteilige Krankheitskosten übernommen werden – den anderen Anteil zahlt hier in der Regel der Arbeitgeber. Dieses Prinzip wird u. a. für Beamte angewendet. Die dritte Art der Versicherung richtet sich an gesetzlich Pflichtversicherte, wobei man das Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenversicherung durch kostenpflichtige Leistungen des privaten Anbieters ergänzen kann. Hierbei handelt es sich um Krankenzusatzversicherungen.

Leistungsspektrum – die gesetzliche Krankenversicherung im Fokus

Wer gesetzlich krankenversichert ist, hat standardisiert einen rechtlich festgelegten Anspruch, den alle gesetzlichen Krankenversicherungen garantieren müssen. Hierzu gehören exemplarisch Maßnahmen der Prävention und Selbsthilfe. Ferner wird die Krankenbehandlung und -versorgung ebenso garantiert wie Gesundheitsuntersuchungen und Rehabilitationsleistungen. Das genaue Servicespektrum bilden die Versicherer in ihrem Leistungskatalog ab. Diese Standardleistungen lassen sich aber auf unterschiedliche Weise ergänzen – einerseits durch die gesetzliche Krankenversicherung. In diesem Fall bieten die Versicherer Zusatzleistungen und Pakete an, um den Service zu erhöhen. Hierzu gehören oft die Kostenübernahme von Schutzimpfungen, alternativen Heilmethoden oder auch Gesundheitstagen. Andererseits können Sie die Leistungen der gesetzlichen Versicherung auch durch eine private Krankenversicherung ergänzen.

Sinnvolle Zusatzversicherungen für gesetzliche Krankenversicherungen

Bekannterweise übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung viele gesundheitsrelevante Kosten nur anteilig. Wer beispielsweise eine neue Sehhilfe benötigt und keine Zusatzversicherung abgeschlossen hat, muss die Anschaffungskosten teilweise komplett selbst übernehmen. Gleiches gilt für Heilmittel. Viele Medikamente müssen vom Patienten komplett selbst getragen werden – auch dann, wenn diese vonseiten eines Arztes ausdrücklich verschrieben wurden. Hierfür gibt es ebenfalls Zusatzversicherungen, mit denen man die Unkosten deutlich reduzieren kann. Viele therapeutische Maßnahmen werden ebenfalls nur anteilig bezahlt. Das gilt auch für Zahnersatzmaßnahmen. Gerade hier gilt es als sehr sinnvoll, die gesetzliche Krankenversicherung um ein Leistungspaket mittels Krankenzusatzversicherung zu erweitern.

Krankenversicherung Service

Die gesetzliche Krankenversicherung ist neben der privaten Krankenversicherung eine weitere Option für Verbraucher, eine Krankenversicherung abzuschließen. Die gesetzliche Krankenpolice ist für alle Arbeitnehmer verpflichtend, deren jährliches Arbeitsentgelt unterhalb der Versicherungspflichtgrenze liegt.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2018 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.