Gesundheitsprüfung

Um als Mitglied bei der privaten Krankenversicherung aufgenommen zu werden, ist die Gesundheitsprüfung eine grundlegende Voraussetzung. Dabei wird der Gesundheitszustand des Antragsstellers ermittelt, der die Basis für die Risikobewertung durch die Krankenkasse ist. Im Endeffekt hängt von der Gesundheitsprüfung zum großen Teil die Höhe des Versicherungsbeitrages ab.

Gesundheitsfragen zur Erfassung des Gesundheitszustands gehen etwa auf HIV-Infektionen ein, erkundigen sich nach Beschwerden, Krankheiten oder dauerhaften Gesundheitsstörungen. Auch werden die letzten zehn Jahre nach ambulanten oder stationären Untersuchungen, Beratungen, Behandlungen oder Operationen durchforstet, genauso wie nach Beschwerden wegen Krankheiten, Krankheits- oder Unfallfolgen.

Außerdem ist wichtig, ob man in den letzten zehn Jahren Medikamente, Beruhigungsmittel oder Drogen eingenommen hat und ob Behandlungen, Untersuchungen oder Operationen vorgesehen sind. Des Weiteren wird nach psychotherapeutischen Behandlungen oder Suchtbehandlungen gefragt. Absolut wichtig ist, alle Gesundheitsfragen wahrhaftig zu beantworten, da es sonst dazu führen kann, dass im Versicherungsfall bestimmte Leistungen von der Versicherung nicht getragen werden.

Private Krankenversicherung Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.