Was unterscheidet eine KFZ-Versicherung für ein Motorrad von der Autoversicherung?

Die KFZ-Versicherung für das Motorrad bietet Ihnen einen ähnlichen Schutz wie die Versicherung für das Auto. Daher müssen Sie als Fahrer in jedem Fall eine Motorradversicherung abschließen, die die Leistungen einer Haftpflichtversicherung berücksichtigt. So ist die Motorradhaftpflicht gesetztlich vorgeschrieben. Sollten Sie jemanden mit Ihrem Motorrad einen Schaden zufügen, dann erhält der Unfallgegner den Schaden von Ihrer Versicherung bezahlt. Nicht nur die direkten Personen- oder Sachschäden sind damit abgegolten, sondern auch die indirekten Schäden. Hierzu gehört z. B. die Rentenzahlung für eine am Unfall beteiligte und geschädigte Person.

Die Haftpflichtversicherung für das Motorrad unterscheidet sich nur in wenigen Punkten von der Autoversicherung. Es sind vor allem die Deckungssummen, die anders sind. Diese sind höher als bei der PKW-Versicherung, wobei die Versicherungen hier unterschiedliche Summen anbieten. Daher lohnt es sich, die Tarife der Gesellschaften zu vergleichen, um die optimale Kfz Versicherung für Ihr Motorrad zu finden. Bei PREISVERGLEICH.de können Sie in Ruhe alle Tarife und Leistungen übersichtlich vergleichen.

Worauf sollte ich als Fahrer bei einer Motorradversicherung achten?

Neben der Haftpflicht können Sie als Motorradfahrer auch noch eine Teilkasko- oder eine Vollkaskoversicherung abschließen. Die Bedingungen sind hier wieder ähnlich wie bei einer PKW-Versicherung. Der Unterschied liegt vor allem darin, dass es bei der Kfz Versicherung für Motorräder keine Typenklassen gibt. So wird Ihr Motorrad bei der Versicherung danach eingeteilt, welche Schadenfreiheitsklasse Sie haben, welcher Regionalklasse Ihr Motorrad zuzuordnen ist und welche Leistung das Bike hat. Das Besondere ist auch, dass die meisten Motorräder nicht das ganze Jahr über zugelassen sind, sondern nur ein Saison-Kennzeichen für eine bestimmte Zeit im Jahr haben. In den meisten Fällen ist das die Sommersaison von März bis Oktober. Auch für Motorradversicherungen gilt, dass nicht immer der günstigste Anbieter der beste sein muss.

Welche Kfz Versicherung ist für mein Motorrad am besten?

Sie sollten vor dem Abschluss der Kfz Versicherung fürs Motorrad genau abwägen, welche versicherten Risiken Sie benötigen. Dabei empfiehlt es sich auch darauf zu achten, ob die Versicherung mehrere Tarifmöglichkeiten anbietet. Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihr Motorrad mit einem Zweitfahrzeugtarif anmelden können. Das heißt konkret in die Schadenfreiheitsklasse Ihres Autos. Weiterhin sollten Sie wissen, dass bei einer Teilkasko-Deckung ein Totaldiebstahl mit enthalten sein kann. Für Motorräder hat diese Leistung einen anderen Stellenwert als bei Autos. Entschließen Sie sich für den Ausschluss des Totaldiebstahls, dann ist die Prämie deutlich niedriger. Zudem sollten Sie auch die Absicherung der Schäden an Helm und Bekleidung nicht vergessen.

Kfz-Versicherung Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.