Krebs

Krebs ist der Oberbegriff für die Entstehung einer bösartigen Gewebeneubildung oder eines malignen bzw. bösartigen Tumors im Körper. Im engeren Sinn kennzeichnet der Begriff Krebs maligne epitheliale Tumore (sogenannte Karzinome) sowie maligne mesenchymale Tumore (sogenannte Karzinome). Die häufigsten Krebsarten betreffen die Brust (insbesondere bei Frauen), die Prostata (bei Männern), Lunge, Darm sowie die Harnblase. Im Regelfall führt eine Krebserkrankung zur vorübergehenden oder dauerhaften Berufsunfähigkeit. Ist eine Krebserkrankung festgestellt worden, sollte der Krebs schnell per Behandlung bekämpft werden. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kommt zum Tragen, weil Patienten während der Behandlung eklatante gesundheitliche Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Aufgrund dessen sind Betroffene während der Erkrankung zumeist nicht mehr in der Lage, ihre berufliche Aktivität während der Behandlungszeit fortzusetzen. Es ist üblich, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung in Kraft tritt, wenn sich die Dauer der Krankschreibung über den Zahlungszeitraum für Krankengeld erweitert. Dementsprechend ersetzt die BU-Police das entfallene Arbeitseinkommen. Für bereits an Krebs erkrankte Personen ist es problematisch, im Nachhinein eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Weil die meisten Versicherungsunternehmen eine Gesundheitsprüfung durchführen, ist es schwierig, nach Ausbruch der Krankheit eine sinnvolle BU-Versicherung zu erhalten.

Berufsunfähigkeitsversicherung-Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.