PKW Maut in Polen

PKW Maut in Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei

Die PKW Maut in Polen ist wie in den meisten anderen Ländern nicht flächendeckend. Im Endeffekt gibt es nur drei Autobahnen, bei der Sie mit einer Maut rechnen müssen. Diese sind die A1, die A2 und die A4. Dort wird die Gebühr streckenweise abgerechnet. Außerdem spielt nicht nur die zurückgelegte Entfernung, sondern auch die Fahrzeugkategorie eine Rolle. Wobei es hier bis zu fünf Kategorien gibt, je nachdem auf welcher Autobahn Sie fahren. Allerdings gehören Motorräder und Pkws immer in die erste und damit preiswerteste Kategorie. Die Kosten hängen nicht nur von der zurückgelegten Strecke und der Fahrzeugkategorie ab, sondern auch von der Autobahn, auf der Sie sich gerade befinden und in welchem Abschnitt Sie dort unterwegs sind. So bezahlen Sie 0,16 Zloty pro Kilometer auf der A1, aber auf der A2 schwankt der Preis zwischen 0,21 und 0,43 Zloty pro Kilometer. Die A4 kostet nur 0,15 Zloty pro Kilometer. Gezahlt wird die Gebühr an den Mautstellen. Dafür sollten Sie genug Zloty dabei haben. Zwar können Sie auch in US-Dollar oder Euro zahlen, bekommen aber immer Zloty als Wechselgeld zurück.

Das kostet die Vignette in Tschechien

Die Maut in Tschechien ist auf allen Autobahnen und Schnellstraßen fällig. Sie wird mittels Vignetten erhoben. Für Touristen ist wahrscheinlich die 10-Tages-Vignette am praktischsten. Sie kostet für ein Fahrzeug mit maximal 3,5 Tonnen lediglich 310 tschechische Kronen, was knapp 11 Euro entspricht. Für eine Monatsvignette werden in unserem südlichen Nachbarland 440 Kronen fällig (circa 16 Euro). Und wer sehr oft in Tschechien unterwegs ist, greift am besten zur Jahresvignette, die 1500 Kronen kostet, was nicht ganz 55 Euro sind. Bitte beachten Sie: Die Vignette besteht aus zwei Teilen. Den Größeren bringen Sie an der Windschutzscheibe rechts unten an, den Kleineren müssen Sie aufheben, da er von der Polizei kontrolliert wird. Die Vignette ist ungültig, wenn Sie nicht das Autokennzeichen darauf eintragen. Falls Sie mit einem schweren Wohnmobil oder einem anderen Fahrzeug, das mehr als 3,5 Tonnen wiegt, unterwegs sind, müssen Sie ein „Fahrzeuggerät premid“ an der Autobahn-Tankstelle erwerben. Achtung, wer ohne Vignette in der Slowakei erwischt wird, zahlt 200 Euro Strafe.

Die PKW Maut in der Slowakei

In der Slowakei benötigen Pkw bis 3,5 Tonnen seit 1995 eine Vignette für alle Autobahnen und Schnellstraßen. Hier gibt es eine 7-Tages-Vignette zum Preis von 10 Euro, außerdem die Monatsvignette für 14 Euro und die Jahresvignette für 50 Euro. Die Vignette muss von innen an der Windschutzscheibe angebracht werden. Erwerben können Sie Vignetten am Grenzübergang, Tankstellen und Postämtern. Sie müssen keine Maut in der Slowakei zahlen, wenn Sie mit dem Motorrad das Land erkunden.

Die elektronische PKW Maut in Ungarn

Die PKW Maut in Ungarn fällt für die Autobahnen M1, M3, M5, M6, M7, M30 sowie M35 an. Dafür wird ein elektronisches Vignettensystem verwendet. Dazu speichert eine Datenbank die Zulassungsnummer Ihres Autos und anhand des Kennzeichens wird überprüft, ob die Gebühr beglichen wurde. Zahlen können Sie die Maut in Ungarn so gut wie an jeder Tankstelle und auch im Internet. Eine Vignette für zehn Tage kostet Sie nicht einmal 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

Maut in Deutschland, Österreich und der Schweiz
PKW-Maut in Frankreich und Benelux
Maut in Italien, Portugal und Spanien
PKW-Maut in Dänemark, Norwegen und Schweden
Maut in Großbritannien und Irland

Kfz-Versicherung Service

KFZ-Versicherung
ab 2,31 Euro monatlich
  • Die Testsieger im Vergleich,
  • Über 650 Tarifkombinationen,
  • Einfach online wechseln
Vergleichen
Rechtsschutzversicherung
ab 4,27 Euro monatlich,
  • Über 200 Tarifkombinationen,
  • Bis zu 75% pro Jahr sparen,
  • Direkt online abschließen
Vergleichen
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.