PREISVERGLEICH.de
Bekannt aus dem TV!
Empfehlen
Google+
Twittern.

Krankenversicherung für Beamte

Jetzt Testsieger vergleichen und bis zu 70% sparen!
Tarife ab 83*€ mtl.
  • Über 1.000 Tarifkombinationen
  • Bis zu 70% pro Jahr sparen
  • In wenigen Schritten online abschließen
Vergleichen

* Gilt nur für Altersgruppe 16-20 sowie für Auszubildende bis 33, mit Selbstbehalt 1.200 Euro p.a., ohne Altersrückstellungen

Freiwillige Teilnahme an der privaten Krankenversicherung für Beamte

In Deutschland ist die gesetzliche Krankenversicherung eine Pflichtversicherung für alle Arbeitnehmer und andere Menschen, die mit ihrem Jahresarbeitsentgelt unterhalb der festgelegten Versicherungsgrenze liegen. Die private Krankenversicherung für Beamte ist eine freiwillige Versicherung, denn Beamte sind nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Sie können sich zwar freiwillig pflichtversichern, aber sie können sich auch in einer privaten Krankenversicherung freiwillig krankenversichern. Als freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung zahlen Beamte 15,5 Prozent ihres Bruttoeinkommens. Sie sind grundsätzlich verpflichtet, den Beitragshöchstsatz zu entrichten. Möchte ein Beamter von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung für Beamte wechseln, muss er sich unwiderruflich von der gesetzlichen Krankenkasse befreien lassen.

In Deutschland gilt auch für Beamte die Versicherungspflicht

Auch Beamte müssen sich in Deutschland krankenversichern, denn jeder muss seinen eigenen Gesundheitsschutz gewährleisten. Die PKV für Beamte setzt sich aus dem eigenen Beitrag, den Beamte an ihre Krankenversicherung zahlen müssen, und der Beihilfe zusammen. Die Beihilfe ist eine finanzielle Unterstützung, die der staatliche Dienstherr auf Grund des besonderen öffentlich-rechtlichen Treueverhältnisses übernimmt. Der Gesundheitsschutz der Beihilfe gilt auch für den Ehegatten und seine Kinder bis zu einem Alter von 25 Jahren, vorausgesetzt, sie haben nur ein geringes oder gar kein Einkommen. Die Höhe der Beihilfe richtet sich nach dem Dienstherrn, da diese sich nach den Landes- und Bundesvorschriften richten muss. Konkret bedeutet das, dass der Dienstherr im Krankheitsfall einen bestimmten Teil der entstandenen Krankheitskosten übernimmt. Nimmt der Beamte in einem bestimmten Zeitraum keine Beihilfe in Anspruch, bekommt er Geld zurück.

Gut versichert spart Geld und schützt die Gesundheit

Da die Beihilfe nur einen Teil der Kosten übernimmt, muss sich der Beamte zusätzlich selber privat krankenversichern. Viele Versicherungsunternehmen bieten die private Krankenversicherung für Beamte an. Für die Beitragsermittlung gilt, je niedriger das Beitrittsalter des Beamten oder Beamtenanwärters ist, desto geringer fällt auch seine monatliche Beitragszahlung für die Krankenversicherung aus. Allerdings sollte die Versicherung nicht übereilt abgeschlossen werden, denn die Leistungen und Konditionen können von Versicherungsanbieter zu Versicherungsanbieter unterschiedlich ausfallen. Deshalb sollte immer vor Vertragsabschluss ein Vergleich der privaten Krankenversicherung für Beamte vorgenommen werden. Er zeigt die Unterschiede auf und der Beamte hat die Möglichkeit, an Hand des Krankenversicherungsvergleiches eine Krankenversicherung zu finden, die seinen Ansprüchen gerecht wird.

Private Krankenversicherung Service

Abhängig von der jeweiligen Berufsgruppe ist neben der gesetzlichen Krankenversicherung vor allem die private Krankenversicherung interessant. Informieren Sie sich über unser Angebot.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2018 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.