Rückstau

Unter Rückstau versteht man das Stauen des Abwassers, was zu einer Überschwemmung im Keller führen kann. Ob der Rückstau durch die Gebäudeversicherung abgesichert ist, hängt davon ab, ob diese eine Rückstau-Klausel beinhaltet.

Rückstau und Gebäudeversicherung

Eine Verstopfung des Abwasserventils oder Hochwasser in der Kanalisation, beispielsweise durch Starkregen, können zu Rückstau führen. Dringt dadurch Wasser in den Keller ein, sind die entstehenden Schäden nicht unerheblich. In einigen Policen ist der Rückstau allerdings nicht abgesichert. Deshalb ist zu überprüfen, ob eine Rückstau-Klausel im Vertrag steht. Ist sie nicht Teil der Police, kann sie unproblematisch dazugebucht werden.

Je nach Lage des Hauses gibt es eine Wahrscheinlichkeit für Rückstau, den die Versicherer mit einem Zonensystem ermitteln können. Bei einer gefährdeten Zone fällt die Prämie für den Versicherungsschutz höher aus, als bei einer ungefährdeten.

Rückstau vorbeugen mit Rückschlagventil

Das Rückschlagventil wird in das zum Gebäude gehörende Ableitungsrohr eingesetzt. Es verhindert, dass Wasser aus der Kanalisation zurück ins Haus gedrängt wird.

Gebäudeversicherung-Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.