Stiftung Warentest zum Rechtsschutz

Die Stiftung Warentest untersucht regelmäßig die Angebote der Rechtsschutzversicherungen. Dabei vergleicht die Stiftung die Höhe der Prämien mit den dazugehörigen Leistungen. Da es in Deutschland über 50 Rechtsschutzversicherer gibt, empfiehlt die Stiftung Warentest auf folgende Leistungsbestandteile beim Versicherungsschutz zu achten:

  • Wo greift der Rechtsschutz? Wann werden Anwalts- und Gerichtskosten übernommen?
  • Nutzt der Versicherer in seinen Vertragsbedingungen nachhaltige Klauseln, die ihn vor einer Kostenübernahme absichern?
  • Wie ist Zahlungsweise? In der Regel ist die jährliche Zahlweise etwas günstiger.
  • Gibt es eine Service-Hotline für einen schnellen Rechtsrat?
  • Tarife mit Selbstbeteiligung von bis zu 150 Euro sind sinnvoll, um den monatlichen Preis zu senken.

 
Den letzten Rechtsschutz Test veröffentlichte die Stiftung Warentest in der Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 5/2020). Im Test standen 53 Rechtsschutztarife, wobei lediglich 21 Tarife mit gut befunden wurden. So gab es u. a. große Unterschiede hinsichtlich der Preise. Diese orientieren sich hauptsächlich an den Leistungen, so dass Sie genau abwägen sollten, welche Rechtsschutzbestandteile Sie benötigen.

Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.