Umgestürzte Bäume

Bäume, die umgestürzt sind und abtransportiert werden müssen, verursachen Kosten. Diese Kosten kann die Gebäudeversicherung übernehmen, wenn dazu eine Zusatzklausel in der Police existiert.

Zusatzklausel für umgestürzte Bäume

Baumschäden treten in der Regel bei Unwettern wie Stürmen, Hochwasser oder Blitzeinschlag auf. Der Baum kann sich nicht mehr halten, da er komplett oder teilweise entwurzelt wird, und stürzt um. Doch einfach den Baum beseitigen ist für viele Hausbesitzer nicht möglich. Spezialfirmen müssen sich um die Entsorgung und Beseitigung kümmern. Dadurch entstehen Kosten, die mehrere hundert und im Extremfall weit mehr als tausend Euro betragen.

Leider sind diese Kosten nicht durch eine standardisierte Gebäudeversicherung abgedeckt. Hierfür muss sie die Zusatzklausel 7363 enthalten. Sie regelt die Kostenübernahme bei der Beseitigung von umgestürzten Bäumen. In aller Regel ist die Höhe der Summe, die als Kosten anfallen darf, fest. Man muss deshalb dafür sorgen, dass man eine Firma findet, die den Baum für den Betrag beseitigt, welchen die Versicherung zahlt.

Gebäudeversicherung-Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.