PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Kostenfreie Hotline Kostenfreie Servicenummer:
Mo-Fr: 08:00 - 23:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 23:00 Uhr

0800 7 234 095
Mo-Fr: 08:00 - 23:00 Uhr
Sa-So: 10:00 - 23:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Unfallversicherungen im Vergleich

Tarife vergleichen und bis zu 85% pro Jahr sparen!
Tarife ab 2,44 Euro monatlich
  • Ihre Vorteile:

  • Die Testsieger im Vergleich
  • Über 150 Tarifkombinationen
  • In wenigen Schritten online abschließen
© 2014 GELD.de GmbH: Erstinformation | AGB | Datenschutz | Impressum

Unfallversicherung – Schutz für alle (Un-)Fälle

Der Blick in die Statistikbücher offenbart, dass Unfälle alles andere als eine Seltenheit sind. Pro Jahr kommen rund 9 Millionen Bundesbürger bei einem Unfall zu Schaden. Dabei tragen eine Million Menschen so schwere Verletzungen davon, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Eine Vielzahl derer müssen nach dem Aufenthalt im Krankenhaus mit bleibenden Schäden oder körperlichen Beeinträchtigungen weiterleben.

Unfälle passieren überall und können jeden treffen. Gerade junge und aktive Menschen sind besonders häufig von Unfällen betroffen. Bei unter 30-Jährigen sind Unfälle sogar die Hauptursache für Berufsunfähigkeit. Durch sicherheitsbewusstes Verhalten kann das Unfallrisiko etwas gemindert werden – es lässt sich aber nie ganz ausschließen. Mit einer privaten Unfallversicherung kann man sich zumindest vor den finanziellen Folgen eines Unfalls schützen.

Unfallversicherung wichtig – Hohe Unfallgefahr in der Freizeit

Unfallversicherung vergleichen

Vor dem Hintergrund der Lücken der gesetzlichen Unfallversicherung ist eine private Absicherung auch dringend zu empfehlen. Der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung erstreckt sich nämlich nur auf Unfälle, die während Arbeits- oder Ausbildungszeiten sowie auf dem Weg dorthin passieren. Unfälle, die in der Freizeit oder zu Hause geschehen, werden nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung erfasst. Allerdings ereignen sich die meisten Unfälle genau dort, wo der Schutzmantel der gesetzlichen Unfallversicherung nicht hinreicht. Rund 60 Prozent aller Unfälle ereignen sich im privaten Bereich. Bei Kindern sind es sogar 80 Prozent.

Unfallversicherung: weltweit & rund um die Uhr geschützt

Der Versicherungsschutz einer privaten Unfallversicherung hat in der Regel keine örtlichen oder zeitlichen Grenzen. Er gilt überall auf der Welt und rund um die Uhr. Egal wo oder wann ein bedingsmäßiger Unfall passiert – im Versicherungsfall springt die Versicherung ein und zahlt finanzielle Leistungen in zuvor vereinbarter Höhe aus.

Private Unfallversicherungen bieten in ihren Tarifen ganz unterschiedliche Leistungsarten, die miteinander kombiniert werden können. Die Kernleistung der privaten Unfallversicherung ist die Invaliditätsleistung. Bleiben infolge eines Unfalls körperliche Beeinträchtigungen zurück, zahlt die Versicherung im Rahmen der Invaliditätsleistung eine Kapitalsumme an den Versicherten aus. Betroffene können damit dann notwendige Umbauten im Haus finanzieren oder ihre Einkommenseinbußen auffangen. Oft wird die Invaliditätsleistung auch als Startkapital für eine neue Existenz gebraucht und genutzt.

Die Höhe der Kapitalleistung richtet sich nach der vereinbarten Versicherungssumme sowie dem Grad der körperlichen Beeinträchtigung. Hat der Arzt einen Invaliditätsgrad von 30 Prozent festgestellt, liegt auch der prozentuale Anteil der Invaliditätsleistung bei 30 Prozent. Bei einer Versicherungssumme von 100.000 Euro werden dann 30.000 Euro ausgezahlt.

Tarife mit Progression

Da bei höheren Invaliditätsgraden der finanzielle Bedarf oft überproportional steigt, bieten die meisten Unfallversicherungen Tarife mit Progression. Bei einem erhöhten Invaliditätsgrad entspricht der prozentuale Anteil der Auszahlung dann nicht dem prozentualen Grad der Behinderung, sondern ist – je nach Progression – um ein Vielfaches größer. Ist im Tarif beispielsweise eine Progression von 300 Prozent vereinbart, zahlt die Unfallversicherung bei einem Invaliditätsgrad von 100 Prozent das Dreifache der normalen Invaliditätsleistung aus. Bei einer Versicherungssumme von 100.000 Euro beträgt die Auszahlungssumme in diesem Beispiel also 300.000 Euro statt 100.000 Euro.

Individuelle Tarifgestaltung

Neben der Invaliditätsleistung kann auch die Leistung Unfallrente in einer Unfallversicherung vereinbart werden. Im Versicherungsfall wird dann eine monatliche Rente an den Versicherten ausgezahlt. Allerdings ist diese Leistung relativ teuer und greift erst ab einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent. Viele Experten empfehlen daher, den Versicherungsschutz über die Erhöhung der Invaliditätsleistung zu optimieren. Der große Vorteil der Invaliditätsleistung ist, dass Versicherte bereits ab einem Invaliditätsgrad von einem Prozent Anspruch auf diese Leistung haben.

Auch Todesfall-, Übergangsleistung und Krankenhaus- bzw. Genesungsgeld gehören zu den Leistungen einer privaten Unfallversicherung. Versicherte können bei der Ausgestaltung ihrer Unfallversicherung eigene Schwerpunkte setzen und ihren Vertrag nach persönlichen Bedürfnissen individuell ausgestalten.

Leistungen gelten kumulativ

Ein großer Vorteil der privaten Unfallversicherung: Alle Leistungen gelten kumulativ. Das heißt, sie werden zusätzlich erbracht. Zahlungen anderer Versicherungen, wie beispielsweise Geldleistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung oder Schmerzensgelder aus einer Haftpflichtversicherung, werden nicht angerechnet.

Bei der Vertragsgestaltung einer Unfallversicherung sollte auf ausreichenden Versicherungsschutz geachtet werden. Als Faustregel gilt, dass die Kapitalleistung mindestens eine Versicherungssumme umfassen soll, die dem vier- bis sechsfachen des jährlichen Bruttoeinkommens entspricht. Empfehlenswert sind aber Versicherungssummen, die über diesen Mindest-Richtwert hinaus gehen. Guter Versicherungsschutz beginnt ab einer Grundinvaliditätssumme von 120.000 Euro mit einer Progression von 300%.

Vergleich Unfallversicherung lohnt sich

Eine Unfallversicherung, die gute Leistungen zu bieten hat, muss nicht teuer sein. Bei den unzähligen Tarifen, die von den Unfallversicherungen in Deutschland angeboten werden, sind erhebliche Preis-Leistungsunterschiede festzustellen. Im Vorfeld des Abschlusses sollte daher ein Unfallversicherung Vergleich durchgeführt werden. Das spart bares Geld und erhöht die Chancen, dass Verbraucher Tarife auswählen, die ein attraktives Leistungspaket beinhalten.

Nutzen Sie für Ihren Unfallversicherung Vergleich PREISVERGLEICH.de. Hier erfahren Sie nach wenigen Mausklicks, welche Tarife am besten zu Ihren Anforderungen passen und Ihnen dabei noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, können Sie Ihren Wunschtarif auch gleich online beantragen.

Die Unfallversicherung ist im täglichen Leben wie auch im Straßenverkehr unerlässlich.  Wer mit dem eigenen KFZ am Straßenverkehr teilnimmt kann auf PREISVERGLEICH.de auch einen kostenlosen KFZ-Versicherungsvergleich durchführen.

Weitere Unfallversicherungen

Eine Unfallversicherung sichert alle im Versicherungsvertrag aufgelisteten Personen finanziell ab. Kommt es zu einem Schadensfall, erhalten die aufgelisteten Personen eine Unfallrente oder einen festen Geldbetrag. Die gesetzliche Unfallversicherung bietet nur einen Mindestschutz und keine speziellen Leistungen, wie eine Kinderunfallversicherung, Familienunfallversicherung oder Seniorenunfallversicherung. Deshalb greifen viele Verbraucher auf die private Unfallversicherung zurück.

Die Insassenunfallversicherung ist im Bereich der KFZ-Versicherung einzuordnen.

 

Unfallversicherungen für alltägliche oder auch spezielle Situationen werden von immer mehr Menschen in die engere Wahl gezogen, Dazu zählen beispielsweise eine Arbeitsunfallversicherung, die nicht nur an der Arbeit selber sondern auch auf dem Weg dorthin absichert; eine Reiseunfallversicherung und auch eine Reiterunfallversicherung.    
Sie suchen Defintionen & Begriffserklärungen für Fachbegriffe wie Gliedertaxe, Progression und Verletztengeld? In unserem Unfallversicherung-Lexikon von PREISVERGLEICH.de finden Sie hierzu eine Antwort.
Zum Thema Unfallversicherung können Sie sich hier noch weiter informieren. Lesen Sie in unserem Unfallversicherung Ratgeber mehr zur Unfallversicherung mit Progression sowie zu Themen wie Unfallrente und Schmerzensgeld. In unserem Unfallversicherung FAQ finden Sie zusätzlich wichtige Fragen & Antworten zum Thema Unfallversicherung.
Kontakt | Newsletter | Presse | News | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei FacebookPREISVERGLEICH.de bei Google PlusPREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2014 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.