Postpaid - Definition & Begriffserklärung | PREISVERGLEICH.de

Postpaid

Unter dem Begriff Postpaid verstehen wir ein Mobilfunkvertrag, bei dem die Rechnungen nachträglich zu begleichen sind. Postpaid Tarife belaufen sich in der Regel auf eine Gesamtvertragsdauer von zwei Jahren, wobei die vereinbarten Tarifgebühren in monatlichen Intervallen abgerechnet werden. Der Postpaid Tarif setzt sich meist aus einer Grundgebühr und zusätzlich anfallenden Zeittarifen zusammen. Dabei stellt der Postpaid Anbieter den Verbrauchern eine entsprechende SIM-Karte bereit, über welche die Gebühren festgestellt und abgerechnet werden.

Postpaid Tarife richten sich an unterschiedliche Nutzungsverhaltensweisen. So gibt es Postpaid Tarife mit höheren Grundgebühren und geringeren Zeittarifen und Verträge mit kleineren Grundgebühren und niedrigeren Minutenpreisen. Außerdem sind bei einem Postpaid Vertrag häufig weitere Leistungen im Rahmentarif inbegriffen: monatliches Datenvolumen für die Internetnutzung sowie SMS- und Telefonminuten-Pakete. Postpaid Anbieter wie Vodafone ermöglichen Ihnen, das Handy zu nutzen, ohne dass Sie dabei auf ein Guthabens Rücksicht nehmen müssen, wie es bei Prepaid Tarifen der Fall ist. So sind die sogenannten Allnet Flat Tarife heute Standard. Sofern Sie sich für einen solchen Tarif entscheiden, können Sie unabhängig von Ihrer Nutzungsintensität kostenfrei ins deutsche Festnetz und Mobilfunknetz telefonieren.


Lexikon-Startseite | A - D | E - H | I - L | M - P | Q - T | U - Z
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.