Erdrutsch

Der Erdrutsch kann durch Überschwemmungen, Erdbeben oder Lawinen ausgelöst werden. Er gehört zu den Elementarschäden und wird in der Regel nicht über den Basistarif der Gebäudeversicherung abgedeckt.

Elementare Schäden und die Gebäudeversicherung

Hochwasserschäden durch Überschwemmungen, Erdrutsch, Erdbebenschäden usw. sind Naturereignisse, die unmittelbar nicht abzuwenden sind und jeden Hausbesitzer betreffen können. Allerdings schließen die meisten Gebäudeversicherungen diese sogenannten elementaren Schäden nicht ein. Für sie ist eine Zusatzversicherung fällig, die als kombinierte Elementarschadenversicherung bezeichnet wird. Damit kann man sich gegen die genannten Naturereignisse absichern. Eine Einzelversicherung nur gegen Erdrutsche ist nicht möglich.

Die Prämienhöhe der Elementarschadenversicherung ist abhängig von der Lage des Gebäudes. Befindet es sich in einem Risikogebiet, in dem beispielsweise häufig Überschwemmungen auftreten, dann ist der Beitrag entsprechend hoch. In aller Regel ist aber eine Versicherung gegenüber elementaren Schäden sehr günstig und sollte unbedingt mit als Teil der Gebäudeversicherung abgeschlossen werden.

Gebäudeversicherung-Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.