Parkuhr

Eine Parkuhr ist ein säulenförmiges Konstrukt mit integrierter digitaler oder mechanischer Uhr. Eine Parkuhr ist am Rand einer Parkfläche positioniert und informiert über die verbleibende erlaubte Parkzeit. Die Parkuhr zählt eine bestimmte Zeit herunter, für die Nutzer mit dem Versenden von SMS oder Einwerfen von Münzen bezahlen. Um eine Parkuhr einstellen zu können, müssen Autofahrer ihren Parkaufenthalt im Regelfall auf maximal zwei Stunden beschränken. Zeitmessgeräte wie die Parkuhr stellen in vielen Innenstädten sowie Hauptgeschäftsstraßen eine gängige Methode zum Abrechnen der Parkgebühren dar. Heute wird die Parkuhr allerdings weitestgehend durch Parkscheinautomaten ersetzt. Eine Parkuhr wurde bzw. wird insbesondere in Gebieten mit knapp bemessenen Parkflächen verwendet. Erste Modelle entwickelte ein US-Amerikaner im Jahr 1935, der den Geräten den Namen „Schwarze Maria“ verlieh. Die ersten Parkuhren Deutschlands wurden Mitte der 1950er Jahre eingeführt. Heute hat sich die Parkuhr zu einem begehrten Sammlerobjekt mit hohem Nostalgiefaktor gewandelt.

Kfz-Versicherung Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.