Überspannung

Definition: Wenn in der Stromleitung eine Spannung auftritt, die höher, als die Nennspannung des Systems ist, wird von der Überspannung gesprochen. Nicht alle Überspannungsschäden sind versichert.

Es gibt zwei häufigste Ursachen für eine Überspannung: Blitzeinschlag und technische Defekte der Stromleitung. Die Überspannung kann hohe Schäden verursachen, darunter einen Haus- oder Wohnungsbrand auslösen und die Beschädigung der angeschlossenen elektrischen Haushaltsgeräte herbeirufen. Überspannung in der Versicherung: Blitzeinschlag zählt zu den Elementargefahren, die von der Hausratversicherung in den meisten Fällen abgedeckt sind. Der Versicherungsnehmer kann aber nicht davon ausgehen, dass alle Schäden, die aufgrund der Überspannung nach einem Blitzeinschlags auftreten, reguliert werden. Die Versicherer sind oft bereit, bei einem Brand, aber nicht bei Defekten an Haushaltsgeräten zu leisten. Wurde die Überspannung durch einen Fehler der Stromleitung selbst verursacht, kann das Versicherungs-Unternehmen die Leistung verweigern. Eine Erweiterung des Versicherungs-Vertrags, die gegen alle Ursachen von Überspannung absichert, ist daher ratsam.

Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | Cookie Einstellung | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2020 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.