PREISVERGLEICH.de
Bekannt aus dem TV!
Empfehlen
Google+
Twittern.

Zweitwagenversicherung für KFZ

Anbieter vergleichen und bis zu 85% pro Jahr sparen!
Tarife ab 2,31€ mtl.
  • Die Testsieger im Vergleich
  • Über 650 Tarifkombinationen
  • In wenigen Schritten online wechseln
Vergleichen
Tiefstpreis Garantie

Die Zweitwagenversicherung ist für viele Familien, Fahranfänger oder Paare in Deutschland erforderlich, wenn es darum geht, sich neben dem Erstwagen einen Zweitwagen zu leisten. Die Kfz-Versicherung für den Zweitwagen sollte dabei so günstig wie möglich ausfallen. Mit der Zweitwagenversicherung kann im Vergleich zur Kfz-Versicherung des Erstwagens gespart werden. In Verbindung mit einem Preisvergleich können Verbraucher besonders günstige Angebote finden. So bleibt mehr fürs Auto.

Kfz-Versicherung für den Zweitwagen im Vergleich

Clevere Verbraucher rechnen nicht lange herum, wo sie ihre günstige Kfz-Versicherung erhalten, sondern nutzen gleich den Preisvergleich. Da die seriösen Versicherer für die passende Zweitwagenversicherung ohnehin im Internet vertreten sind, kann man so dieselben Informationen nutzen, wie in der Filiale. Zudem sind auch Direktversicherer mit günstigen Konditionen für die Kfz-Versicherung des Zweitwagens vertreten. Aus über 650 Möglichkeiten sucht der Rechner die passende Autoversicherung für den Zweitwagen heraus. Dabei wird auch die Deckungssumme, die die Zweitwagen Versicherung beinhalten soll, berücksichtigt. Gesetzlich vorgeschrieben ist das Kfz mit einer Mindestdeckungssumme von 7,5 Millionen für Personenschäden, einer Million für Sachschäden sowie 50.000 Euro für Vermögensschäden zu versichern. Wer zugleich Schäden am eigenen Fahrzeug in der Police versichert wissen möchte, ergänzt sie um eine Voll- oder Teilkasko. Pflicht ist jedoch lediglich die Kfz-Haftpflicht für den Zweitwagen.

Niedrige Einstufung heißt günstige Zweitwagenversicherung

Je nach Schadenfreiheitsklasse des Erstwagens erhalten Verbraucher einen Rabatt auf ihre gesetzlich vorgeschriebene Zweitwagenversicherung. Im Vergleich zur Erstwagenversicherung kann die Versicherung für den Zweitwagen also wesentlich günstiger ausfallen. Beim Zweitwagen wird eine Versicherung in der Regel mit der Schadenfreiheitsklasse null bzw. häufiger ½ rechnen. Dies entspricht 240 bzw. 120 Prozent des Grundbeitrags. Manche Versicherungen für Zweitautos gehen von einer günstigeren, also höheren Schadenfreiheitsklasse von zwei oder drei aus, sofern der Erstwagen bereits in eine dieser Klassen eingestuft wurde. Dafür empfiehlt sich die sogenannte Partnerregelung, bei der dem Zweitwagen der Rabatt des Erstwagens angerechnet wird. Seltener gibt es Versicherer, die bei der Zweitwagenversicherung genau wie beim Erstwagen einstufen. Allerdings bieten diese Angebote mitunter keine anderen Nachlässe, wie sie für Garagen oder geringe Fahrstrecken angeboten werden. Hier muss man gegenrechnen, welche Option günstiger ist. Dafür kann der praktische Preisvergleich für die Kfz-Versicherung in Anspruch genommen werden. Dieser berücksichtigt auch die übliche Kostenfalle einiger Versicherungen, die zum Tarif des Erstwagens verpflichten.

5 Tipps für die passende Zweitwagenversicherung

  • Wie hoch ist die Schadenfreiheitsklasse des ersten Pkw? Je höher die Klasse des ersten Pkw, desto geringer schätzt die Autoversicherung das Risiko eines Unfalls ein, was beim Zweitwagen mit Preisnachlässen belohnt wird.
  • Wer ist Halter des Fahrzeugs? Sind Erst- und Zweitwagen auf dieselbe Person zugelassen, wird für die Kfz-Versicherung für den Zweitwagen teilweise ein geringeres Risiko berechnet.
  • Ist der Halter des ersten Fahrzeugs auch Versicherungsnehmer? Schließt der Fahrzeughalter die Autoversicherung persönlich ab, ist die Chance auf Rabatt für den Zweitwagen höher.
  • Wie viele Personen nutzen die Fahrzeuge? Alter und Erfahrung sowie die Anzahl der Nutzer bestimmen laut Versicherungen das Risiko. So wenig wie möglich, aber erfahrene Fahrer sind optimal. Fahranfänger sollten beim Abschluss einer Zweitwagenversicherung hingegen einen Vielfahrer hinzunehmen.
  • Welche Tarife sind üblich? Wer die Zweitwagen Autoversicherung einem Vergleich unterzieht, kann ohne große Mühe von günstigen Kfz-Tarifen bei gleicher Leistung profitieren. Hier liegt eines der größten Sparpotenziale.

 

Besondere Vorteile für Fahranfänger

Frisch am Steuer ist die Versicherung für das erste Auto häufig ziemlich teuer, dabei muss es das nicht. Grund dafür ist, dass Fahranfänger vom Kfz-Versicherer in die Schadenfreiheitsklasse null eingestuft werden. Wird der Zweitwagen über die Versicherung der Eltern versichert, kann die hohe SF-Klasse umgangen werden. Dafür müssen die Eltern seit Längerem ein Auto haben und bereits in einer möglichst hohen Schadenfreiheitsklasse sein. Auch andere Verwandte oder Freunde können als Versicherungsnehmer in Erscheinung treten. Der Versicherungsvertrag für den Erstwagen wird davon in der Regel nicht berührt. In jedem Fall ist das Einsparpotenzial durch die Zweitwagenversicherung besonders für Fahranfänger enorm.

Kfz-Versicherung Service

Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2018 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.